Der Elektro-Antrieb und was er wirklich leistet


Elektro-AntriebeDie Elektro-Aufstiegshilfe ist da! Wir testen alle Seriengeräte! Was ist eine Elektro-Aufstiegshilfe? Darunter hat man sich einen im Gurtzeug eingebauten, kräftigen Elektroantrieb vorzustellen, der den Gleitschirm-Piloten mit Hilfe von Lithium-Akkus zum Einstiegspunkt der Thermik befördert. Für Drachen wird dieses Startverfahren bereits seit 2 Jahren praktiziert. Anders als beim Verbrennungs-Motor gibt es teils keinen Käfig. Eine intelligente Elektronik verhindert, dass der Motor anlaufen kann, wenn der Gleitschirm nicht über dem Piloten aufgezogen ist und komplett gefüllt ist. So können die Leinen nicht in den Propeller kommen. Der Propeller faltet sich bei Motorstillstand widerstandsarm zusammen. Alles ist erheblich leiser und aerodynamischer, aber auch mit einer deutlich geringeren Reichweite. In ca. 100m Entfernung wird eine Elektro-Aufstiegshilfe sich nicht von den Umgebungsgeräuschen heraushören lassen! Gedacht ist der Elektro-Motor nicht für lange Überlandflüge mit Motor, sondern, um Thermik z. B. vom Flachland oder vom Landeplatz aus erreichen zu können. Oder für einen Hangaufwind an einem bewaldeten Hang – den man von unten anfliegen kann. Sobald man den Aufwind erreicht hat, schaltet man den Motor ab, bei einer Flaute gibt man wieder „Gas“.

Da man mit dem Elektro-Motor nur eine geringe Reichweite durch die begrenzte Akkukapazität hat, ist die ganze Auslegung auf den anschließenden motorlosen Flug in der Thermik oder im Hangaufwind optimiert. Also ist die Sitzposition und Gewichtssteuerung wie mit einem normalen, motorlosen Gurtzeug und nicht so kerzengerade wie mit Rucksackmotor. Die derzeit erhältlichen Modelle erlauben einen Aufstieg von ca. 400 – 800 m über Starthöhe – je nach Gewicht, Gleitschirm und Luftbewegung. Wir können Dir bei Interesse mitteilen, wie weit die verschiedenen Modelle in der Praxis im Flachland und Mittelgebirge für den Einstieg in die Thermik und Hangaufwind geeignet sind. Und wir bieten die Kurse dazu an! In unserem Team (Foto) gibt es: einen Luft- und Raumfahrttechnik Ingenieur (Gunther, Mitte) und einen Ingenieur der Elektrotechnik, Fachrichtung Regelungstechnik (Funker-Martin, rechts) und mit Claus (links) einen Motorschirmfluglehrer, Streckenflieger im Flachland und Mittelgebirge, Motorenspezialist und Elektrofahrradfahrer :).

In den Preisen ist die dt. Mehrwertsteuer enthalten. Bei Export in ein Land außerhalb der EU (zum Beispiel in die Schweiz, Ungarn oder USA) 15% billiger! Wir sind Export erfahren – auf Wunsch nennen wir Referenzen.



Hersteller ▲ModellEntw.-
Jahr
Gewicht inkl.
Gurtzeug
ZulassungPreis/€
Charly

Scott-E

Geiger-Eck Direktantrieb HPD 10, Flytec Elektronik, Virtual Cage, Luftfahrtkomponenten, Sony-Zellen, Als "E-Startart" zugelassen. Empfohlen bis 130 kg Startgewicht. Preis incl. Klapppropeller, Ladegerät und Gurtzeug - ohne Rettung, ohne Gleitschirm

2012-7 26 kg DHV 12.900,-€
Razzebuzz

Razzebuzz

Carbon Rahmen

2010 26 kg wird aktualisiert 11.500,-€
Skywalk

E-Walk 1/120

Flugmodell-Getriebemotor von Hacker, Hilfskäfig für Schulung, Teilkäfig zum Leinenschutz und "Virtual Cage" als künftige Option. Entwicklung vorerst gestoppt

2011-6 28 kg keine  
Swing - Fresh Breeze

Silent-X

Herkömmlicher Rucksackmotor als UL-Motorschirm

2009 33 kg DULV 9.500,-€